„Das Live-Shopping in Frankreich wird sich im Jahr 2022 im Vergleich zu 2021 um mindestens das Vierfache vervielfachen.“

Der Leiter der Arbeitsgruppe für Live-Shopping in der Kommission für Einzelhandelsmedien IAB France und MMA France teilt JDN exklusiv die Ergebnisse ihrer Kartierung der wichtigsten französischen Akteure im Live-Shopping mit.

Hélène Rautureau leitet die Arbeitsgruppe für Live-Shopping in der Handelsmedienkommission von IAB France und MMA. © HR

JDN. L’IAB France und MMA France präsentieren am 14. April die erste Kartierung der wichtigsten französischen Akteure im Live-Shopping in Frankreich. Welche Daten über die Größe und das Potenzial dieses Marktes konnten Sie sammeln?

Helene Rautureau. Nach dem ersten Testjahr sehen wir in Frankreich einen deutlichen Anstieg dieses Marktes, auch wenn er im Vergleich zu den Beobachtungen in China, den Vereinigten Staaten und England diskret bleibt. Externe Referenzmarktschätzungen, Minimum im Verhältnis zum Potenzial – 27e Das Observatoire de l’ePub schätzt den Live-Werbemarkt im Jahr 2021 auf 5 bis 10 Mio. € – zu bedenken ist die sehr starke Entwicklung. Um die Temperatur zu messen, haben wir drei Technologieplattformen für Live-Shopping befragt, die zu den sechs aktivsten in Frankreich gehören. Sie führten 2021 600 Operationen durch und erwarten, dieses Volumen im Jahr 2022 zu vervierfachen, was eine Schätzung ist, die zweifellos weiter steigen wird. Dies gibt Ihnen eine Größenordnung der Geschwindigkeit, mit der sich dieser Markt entwickelt, insbesondere angetrieben durch die Zunahme der digitalen Nutzung auf dem Kaufpfad, die aufgrund von Einschränkungen konsolidiert wurde.

In etwas mehr als sechs Monaten haben Sie eine Task Force gegründet und eine Live-Einkaufskarte in Frankreich erstellt. Wieso den?

Per Definition umfasst Live-Shopping ein sehr reichhaltiges und vielfältiges Ökosystem: Es ist ein Gerät an der Schnittstelle von E-Commerce, Medien und sozialen Netzwerken, und das macht es einzigartig. Diese Live-Videos werden innerhalb der Plattform ausgestrahlt, um direkt Käufe zu generieren. Deshalb wollten wir ein wenig Klarheit schaffen, um dieses Ökosystem in einer Zeit, in der es wächst, verständlicher und lesbarer zu machen.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern. © IAB Frankreich & MMA

Sie haben etwa vierzig Akteure in Ihrer Kartographie unter Verlegern, E-Händlern, Netzwerken, Technologieplattformen und Produktionsstudios versammelt. Wie passen sie?

Das Live-Shopping-Ökosystem ist sehr dynamisch und wandelbar: Jeden Tag wird ein neuer Spieler bekannt. Bei diesem Mapping haben wir uns auf die ausgereiftesten konzentriert. Erstens schneidet es Zielgruppen, die Herausgeber, Einzelhändler und CtoC-Sites sind. Der Werbetreibende wählt die Kreuzung der Zielgruppe, deren DNA seine Zielgruppe am besten repräsentiert, in einem Ton und Format, die zu ihm passen. Dann kommen Werbeagenturen, die eine entscheidende Rolle bei der Medienberichterstattung der Live-Shopping-Kampagne spielen. Da das Ziel darin besteht, möglichst viele Zuschauer zu gewinnen, muss Live-Shopping in einen durchdachten Mediaplan integriert werden, der sich um alle relevanten Hebel herum artikuliert.

Welche Rolle spielen Technologieplattformen?

Es ist kein Zufall, dass Technologie- und Beratungsplattformen im Mittelpunkt unserer Kartierung stehen, denn ihre Rolle ist entscheidend. Diese Spieler stellen die Durchführbarkeit von Live-Shopping sicher, indem sie uns alle notwendigen Würfel zur Verfügung stellen, um eine Live-Übertragung mit verschiedenen Arten von Interaktionen, flüssigen und integrierten Erfahrungen, direktem Warenkorb usw. zu ermöglichen. Gleichzeitig haben Sie auch Produktions-, Design- und Vertriebsagenturen, die zusätzliches Know-how beim Schreiben und Produzieren von Live-Shows bieten, die auf die Themen jeder Marke zugeschnitten sind.

Sie sind auch für die Marketingkommunikation von SRP Media, dem Management von showroomprive.com, verantwortlich. Wie viele Operationen haben Sie im Jahr 2021 durchgeführt? Welches Feedback haben Ihre Partnermarken erhalten?

Wir gehörten zu den ersten, die im Juni 2021 eine Live-Shopping-Lösung eingeführt haben. Wir haben im Laufe des Jahres etwa zehn Operationen durchgeführt. Wir sind sehr zufrieden, der Beweis ist, dass alle Marken ihre Arbeit erneuern wollen. Wir können keine erschöpfende Studie durchführen ROI einfach, weil wir Marken die Möglichkeit bieten, Käufe direkt zu Hause zu generieren. Vergessen wir außerdem nicht, dass Live-Shopping weiterhin Effekte erzeugen kann, solange die Wiedergabe verfügbar ist. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren für diese Art von Geschäft sind nicht nur das Geschäft, sie beeinflussen auch die Sichtbarkeit und die Aufmerksamkeit. Es ist möglich, viele Indikatoren wie die Anzahl der Interaktionen, die Qualität der Kommentare und die Abschlussrate zu kennen. Tipp: Um zu funktionieren, muss dieser Gerätetyp Teil eines globalen und kohärenten Marketingplans sein, der auf einer gut konstruierten Strategie basiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.