Das Potenzial der oralen Impfung gegen COVID-19 bei der Übertragung auf einzelne Personen, untersucht in einem Infektionsmodell beim Hamster.

Ein kürzlich veröffentlichter Artikel in Wissenschaft Translationale Medizin über die Entfernung der Impfung gegen das Coronavirus 2019 (COVID-19) auf der Grundlage des Adenovirus vom Typ 5 (Ad5), das nur sehr wenigen Tieren verabreicht wird, um die Übertragung und Schwere von COVID-19 zu minimieren.

Studie: Oral oder intranasal verabreichte Impfstoffe gegen SRAS-CoV-2 im Typ-5-Adenovirus auf der Grundlage der Krankheitsschwere und -übertragung in einem Hamstermodell. Kreditbild: sdecoret / Shutterstock

Kontexte

Intramuskuläre (IM) Impfstoffe gegen das Coronavirus 2 des Northern Respiratory Syndrome (SRAS-CoV-2) sind derzeit für den klinischen Einsatz verfügbar, um vor Impfungen gegen Krankenhauseinweisungen, symptomatische Erkrankungen und Mortalität bei COVID zu schützen. Es schützt nicht vollständig vor einer vollständigen Infektion mit SRAS-CoV-2.

Darüber hinaus sind geimpfte Personen mit dem Ribonuclide Messenger (ARNm)-Impfstoff mit COVID-19 auch in den Varianten Delta (B.1.617.2) und Omicron (B.1.1.529) von SRAS-CoV-2 erhältlich, um ausscheidungsfähige Viren zu eliminieren und virales ARN, das durch SRAS-CoV-2 an andere Personen weitergegeben wird. Übertragungssperrtechniken sind nicht erforderlich, um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 auf allen Schutz gegen COVID-19 zu beschränken.

Andere Studien weisen darauf hin, dass die Anzahl der oberflächlichen Atemwege (VRS) das wichtigste Feld für die Replikation und Infektion von SRAS-CoV-2-Übertragungsdämpfung von SRAS-CoV-2 ist. Die Autoren der vorliegenden Studie haben zuvor einen von Ad5 vektorisierten und oral verabreichten Impfstoff gegen SRAS-CoV-2 beschrieben, der den Proteingehalt (S) des Virus (r-Ad-S) exprimierte. Die verfügbaren Berichte beinhalten, dass der orale Impfstoffkandidat r-Ad-S COVID-19, der konservierungsstabil und im Replikationsplan mangelhaft ist, eine Immunität gegen Schleimhaut- und systemische Herde induziert.

Über das Studium

In der vorliegenden Studie, die Anbeter über die Verwendung von Kammern für unidirektionalen Luftstrom und ein Modell der Hamsterinfektion für die Untersuchung der möglichen Influenza durch orale Impfung gegen SRAS-CoV-2 r-Ad-S auf die Übertragung von COVID-19 für Personen .

Die Mittel zum Schutz des SAS-CoV-2-Proteins durch IM, eine Salzpufferlösung mit Phosphat (PBS) durch orale und r-Ad-S durch intranasales (IN) Protein, Proteinfiktion bzw. Stimulationsschleimhaut, Lorsqu’ils on vacciné des hamsters index en utilisant la r-Ad-S par voie orale. Andererseits wurde es mit einem erhöhten Titel von SRAS-CoV-2 für intranasale Hamster geimpft, die nach der Impfung gegen die Reproduktion von COVID-19 geimpft wurden. Einen Tag nach der viralen Provokation indizieren die Hamster diesen Ort in einem Abteil mit den geimpften Hamsternaiven, was die Entladungen in der Luft erleichtert, mehr auf die Übertragung durch die Person oder durch direkten Kontakt.

Die Autoren berichteten auch über virologische und klinische Berichte von Hamsternaiven (Expositionen gegenüber SRAS-CoV-2) und Impfstoffen (Infektionen mit SRAS-CoV-2). Darüber hinaus werden die Details des Antikorps der Probanden einer klinischen Studie der Phase I (NCT04563702) verwendet, um die Plattformplattform zu präsentieren, die die Proteine ​​S und Nukleocapsid (NP) von SRAS-CoV-2 exprimiert.

Ergebnisse und Diskussionen

Die Ergebnisse der Studie, orale Impfung durch r-Ad-S, reduzierten die Übertragung von COVID-19 und SRAS-CoV-2 in einem Hamstermodell. Andererseits erklärten die Wissenschaftler, dass sie den Bedarf an für Protein S spezifischen Immunglobulinen A (IgA), der Reaktion des Tiegels mit CoV, in der Flasche und beim Menschen decken könnten.

Die IgG-Signalantwort gegen das SAS-CoV-2-Protein nach einer Impfung durch IN und oral durch r-Ad-S, als Ergebnis dieser montre in diesem oralen Test durch r-Ad-S sur des Hamsters. Außerdem wurde eine IgA-Vermehrung in bronchoalveolärer Lavage-Flüssigkeit (LBA) und einer Reihe von Tierimpfstoffen für Schleim festgestellt. Im Zuge einer Bluthochdruck-Expositionsphase wurden die Tiere über viele Jahre mit COVID-19 geimpft und zeigten eine Reduktion der Übertragung von SRAS-CoV-2 für die Luftbeschaffung. Diese Bestimmung wurde anhand der Titel des ARN du SRAS-CoV-2 plus der Daten des Nasenkokons der animaux naïfs und drei Tage nach der Übertragung der gegen IN/oral r-Ad-S immunisierten Hamster zur Berichterstattung am Tier bestimmt Expositionen.

Die Täter gehen von der Hypothese aus, dass die Antikorps des gereinigten Schleims der URT die Clearance von SRAS-CoV-2 in den geimpften Tieren stimulieren und die Infektion durch infektiöse Aerosole verringern. Zusätzlich zu dieser Theorie sind die IgA-Anti-Protein-Skalen in den LBA-Flüssigimpfstoffen für Tiere im Maul und im Maul des R-Ad-S-Stadiums relevanter als die Tierimpfstoffe, die verwendet werden, um sie zu simulieren oder zu behandeln. Diese Ergebnisse weisen auf die Übertragung von SRAS-CoV-2-Tierimpfstoffen auf Nichttierimpfstoffe hin, um das Risiko einer Schleimhautimpfung zu verringern.

Andererseits wurde das Team geschult, um sicherzustellen, dass die IgG-Reihen aller Hamster-Impfstoffe mit dem Protein S der Delta- und Beta-Varianten von SRAS-CoV-2 beschichtet waren. Cela indike que l’immunization des muqueuses pourrait produire des anticorps de protection croisée contre les nouveaux VOC du SRAS-CoV-2.

Die Gläubigen präsentieren die Daten zur Immunisierung mit dem oralen VXA-COV2-1-Impfstoff, der S und NPs zur Herstellung von IgA-Antiproteinprodukten umfasst. Es ist verantwortlich für das Vorhandensein des endemischen CoV humane (HKU1, NL63, 229E und OC43) und des zusätzlichen pathogenen CoV (SARS-CoV-1 und CoV du Moyen-Orient Respiratory Syndrome (MERS-CoV)). Durch die Meldung von systemischem IgG-Korrosionsschutz werden bei der Schleimimmunisierung gegen SRAS-CoV-2 IgA-Antikorporalgeneratoren auf die Schleimoberfläche mit einer CoV-induzierten Kreuzreaktivität gegossen.

Schlussfolgerungen

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Hamster nach einem Impfstoff IN der oralen r-Ad-S COVID-19 auf die Entwicklung von Korrosionsschutz und robusten Antworten suchen. Nach dem SRAS-CoV-2-Provokationstest wurden die Hamster gegen IN oder Mundkrankheit geimpft und in den Pfunden mit infektiösen Viren und ARN-Viren infiziert. Die Gegenwart ist der Inbegriff vieler Lungenerkrankungen, die Hamster zur Mundpflege geimpft wurden.

Die Hamster konnten die Hamster gegen viele Krankheiten und Infektionen in SRAS-CoV-2 in einem einzigen Raum mit unidirektionalem Luftstrom impfen, der gleichzeitig meine klinischen Symptome und eine Virusreduktion in der Anzahl der Tiere zeigte. Diese Abzüge sind darin enthalten, dass die Übertragung auf einer Reihe von Diminutiven basiert.

Darüber hinaus weisen die Autoren darauf hin, dass in einer klinischen Phase-I-Studie die Plattenform, die das Set le NP du SRAS-CoV-2 exprimiert, die IgA-Antworten selektiven Querschnitts auf SARS-CoV-2 provoziert Niveau von Schleim. In der Versammlung soll die vorliegende Studie demontieren, dass die Impfung von Schleim eine Methode des Menschenhandels ist, um die Übertragung durch luftübertragenes SRAS-CoV-2 und COVID-19 zu reduzieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.