Einsprachiger stellvertretender Gouverneur Justin Trudeau wurde wegen seiner Nominierung in New Brunswick abgelehnt

(Otawa) Die Trudeau-Regierung leidet vor Gericht: Das Verfahren, das zur Ernennung eines stellvertretenden Gouverneurs in einer Sprache in New Brunswick führte, wurde für verfassungswidrig erklärt. Diejenigen, die behaupten zu gewinnen, drängen die Liberalen, sich davon inspirieren zu lassen, um ihren Modernisierungsplan zu ändern Gesetz über Amtssprachen.

Gepostet um 14:08 Uhr
Aktualisiert um 16:42.

Melanie Marchese

Melanie Marchese
Die Presse

Was du wissen musst

  • Das Gericht kommt zu dem Schluss, dass Zweisprachigkeit für diese Position erforderlich ist.
  • Die Entscheidung bedeutet nicht, dass die Nominierung von Brenda Murphy widerrufen wurde.
  • Trudeaus Regierung „denke über die nächsten Schritte nach“.
  • „Spektakuläre Fortschritte“, antwortet SANB, der Antragsteller in diesem Fall.
  • SANB und Senator Claude Carignan hoffen, dass die Liberalen den C-13 ändern werden.

Nach den Bestimmungen des Abs Kanadische Charta der Rechte und Freiheiten„Der Vizegouverneur von New Brunswick muss zweisprachig sein und in der Lage sein, alle für seine Rolle erforderlichen Aufgaben auf Französisch und Englisch zu erfüllen“, entschied das Queen’s Bench Court of New Brunswick in einem Urteil am Donnerstag.

Das Urteil hebt die Anordnung des Rates zur Ernennung von Vizegouverneurin Brenda Murphy nicht auf, da das Feststellungsurteil „zahllose Gesetze, Ernennungen und Verordnungen aufheben könnte“ und die Provinz in eine Gesetzgebungs- und Verfassungskrise stürzen könnte, sagte Oberste Richterin Tracey K. DeWare.

Andererseits sei die Entscheidung „ausreichend, um sicherzustellen, dass die Regierung geeignete und rasche Maßnahmen ergreift, um die Situation zu korrigieren“, schreibt sie. „Ich überlasse es der Regierungsexekutive, Zeitpunkt und Umfang dieser Maßnahmen zu bestimmen“, ergänzt die Richterin, die in ihrer Entscheidung darauf achtet, dass Brenda Murphys Qualität und Fähigkeiten dadurch nicht in Frage gestellt werden.

Der stellvertretende Gouverneur wurde am 4. September 2019 auf Anraten von Premierminister Justin Trudeau vom Büro des Geheimen Rates ernannt und spricht kein Französisch. Sie setzt sich dafür ein, das zu lernen. Obwohl sie sich „aktiv bemüht, ihre Kenntnisse der französischen Sprache zu verbessern […]es ist nicht zweisprachig “, bemerkte Justiz DeWare.

Die Société de l’Acadie du Nouveau-Brunswick (SANB) war in diesem Fall Staatsanwalt, was Fragen zu einer weiteren Ernennung von Trudeaus Regierung aufwirft: der Ernennung der Generalgouverneurin von Kanada, Mary Simon, die ebenfalls kein Französisch spricht, aber wer versprochen hat, wird beginnen. Seine Ernennung löste Unbehagen aus und führte dazu, dass 1.341 Beschwerden beim Büro des Beauftragten für Amtssprachen eingereicht wurden.

Auf dem Weg zu Änderungen des C-13?

Die föderale Reaktion kam aus dem Büro von Justizminister David Lametti. „Wir werden uns die Zeit nehmen, die Entscheidung zu überdenken und die nächsten Schritte zu prüfen, aber wir bleiben entschlossen, die französische Sprache im ganzen Land zu schützen und zu fördern und die sprachliche Dualität zu fördern“, sagte ihre Sprecherin Chantalle Aubertin.

SANB-Präsident Alexandre Cédric Doucet besteht darauf, dass der Ansatz nie „gegen Mr.ja Murphy persönlich“, sondern „gegen den Prozess, der zu seiner Ernennung geführt hat“. Er hofft, dass die Bundesregierung die Entscheidung nicht anfechten wird, sondern dass sie als Inspiration dienen wird, um Bill C-13 zur Modernisierung zu verbessern Gesetz über Amtssprachen.

Der konservative Senator Claude Carignan, der Bill S-229 im vergangenen Dezember im Oberhaus mit dem Ziel vorlegte, ihn in die Liste der Zielfunktionen aufzunehmen Sprachkompetenzgesetz die Position des Vizegouverneurs von New Brunswick, richtet denselben Aufruf an die Regierung von Justin Trudeau.

„Ich bin sogar bereit, mein Konto aufzugeben, wenn es integriert ist Gesetz über Amtssprachen. Und der Grund ist einfach: Wenn es in das Gesetz integriert wird, ist es noch mächtiger, weil das Gesetz einen quasi verfassungsrechtlichen Status hat“, erklärt derjenige, der diese „großartige Nachricht für die Anerkennung der Gleichheit von Frankophonen und Frankophonen“ begrüßt. Anglophone Gemeinden in New Brunswick “.

Die Atlantikprovinz ist die einzige des Landes, die offiziell zweisprachig ist.

window.fbLoaded = false;
window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({appId: ‘166995983353903’, version: ‘v3.2’});
window.fbLoaded = true;
};
(function() {
var e = document.createElement(‘script’); e.async = true;
e.src = document.location.protocol +
‘//connect.facebook.net/fr_FR/sdk.js’;
document.getElementById(‘fb-root’).appendChild(e);
}());

Leave a Reply

Your email address will not be published.