Sauvegarde du Karibu Der Minister Dufour zog eine Parallele zum Moratorium auf See

.

Veröffentlicht hier um 18h12

Patrice Bergeron
Die kanadische Presse

Ottawa droht eingreifende Direktive für den Schutz des Karibus, en vertu de la loi sur les specces en peril, et exeigeit un plan du Quebec au plus tard au 20 april. Oder das Quebec-Plaid, das kompetent ist.

Der Minister für Wälder, Fauna und Parcs, Pierre Dufour, sagte, dass die Verhandlungen geführt und die Konsultationen gleichzeitig mit der unabhängigen Kommission für karibische Forst- und Bergbewohner stattfinden sollten.

In einer Pressekonferenz zur Klärung der Ministerratssitzung wird die Bundesgarde gegen den Tropf Druck machen.

Der Entscheid des Bundesrates, ein Moratorium für die Todesstrafe auf der Insel Côte est du Pay im Jahr 1992 zu verhängen, der den Verlust von 40’000 Beschäftigten provozierte, der aber nie gerettet werden konnte.

„Unser Auftrag, das ist ein kleiner Optiker – wer will (sic), Plaidé M. Dufour demontieren. Es ist alles in diesen Gebieten und sind die Karibus, für alle Küken der Bevölkerung. »

Das Abseilen, das des Konsultationen ont lieu actualu partout au Quebec jusqu’au 17 mai.

In einem Schreiben vom 8. April lud Bundesumweltminister Steven Guilbeault ihn am 20. April in den Stadtrat von Québec ein, sich an seinem Plan zum Schutz der Karibik und ihres Lebensraums zu beteiligen.

Si le plan est jugé insuffisant, M. Guilbeault avait précisé qu’il recommanderait au Cabinet d’émettre un decret protégeant der Parties de l’habitat des animaux sur le Territory Québécois, que soient les objects de la Province.

Das Ziel der Kommission ist es, “die Meinungen interessierter Parteien zu den beiden vom Außenminister vorgeschlagenen theoretischen Szenarien, der Fauna und den Parks (MFFP)” und dem Rat für Waldschutz und den wirtschaftlichen Interessen des Wildes zu verteidigen ».

Das erste von der MFFP vorgeschlagene Szenario kann verwendet werden, um die Wiederherstellung des Lebensraums zu verbessern und eine Inzidenz aktueller forstwirtschaftlicher Aktivitäten zu zertifizieren und Mitarbeiter zu verwalten. Le second conporterait une plus petite zone en restauration de l’habitat du caribou and n’aurait aucun impact additionnel sur les forestieres and ne menacerait ainsi pas d’emplois.

Die von Quebec vorgeschlagenen Konsultationen und Pläne werden von Umweltgruppen und Wissenschaftlern kritisiert.

Der karibische Forestier entwarf dieses Design 2005 als “verwundbares” Exemplar en vertu de la Loi sur les spéces menacées ou vulnérables du Quebec, alors que le caribou montagnard a eté design comé espèce “menacée” en 2009.

Selon les Données de la Province, de 2005 à 2016, la sum des individus de toutes les populations estimées de caribous forestiers au Quebec variait de 5635 à 9981. Quant aux caribous montagnards, ils étaient environ une quarantaine en 2020.

window.fbLoaded = false;
window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({appId: ‘166995983353903’, version: ‘v3.2’});
window.fbLoaded = true;
};
(function() {
var e = document.createElement(‘script’); e.async = true;
e.src = document.location.protocol +
‘//connect.facebook.net/fr_FR/sdk.js’;
document.getElementById(‘fb-root’).appendChild(e);
}());

Leave a Reply

Your email address will not be published.