Sexuelle Gesten Assoziationen | Eine Universität wird ein Stipendium in Höhe von 500.000 US-Dollar streichen

Die Universität von Québec in Abitibi-Themiscamingue (UQAT) tourt die Tribünen für eine peinliche Razzia von 500.000 Dollar an. Der großzügige Spender Bryan A. Coates, ein Fürst des Milieus minier quebécois, würdigte die Gesten der sexuellen Natur an der Universität zweier Angestellter am Rande einer Suppe mit einem Recteur l’an dernier.

Veröffentlichung um 17:00 Uhr

Louis-Samuel Perron

Louis-Samuel Perron
Die Presse

Diese Assoziationen befinden sich in einem Requiemdeposit im Courier of Quebec von der Foundation of the UQAT cont. Gemeinsamer Par Die Presse mercredi, M. Coates a refusé de commenter.

Einige mehr nach dem Department of Osis, Bryan A. Coates schließt ein Treffen mit der UQAT Foundation im November 2020 für 500.000 US-Dollar in einem Spendenfonds ab, der für Forschung und Innovation in der Miniaturindustrie bestimmt ist. Eine Summe von Versen in den Handlungen kleinerer Gesellschaften.

Auf dem Weg in die Region lud ihn Bryan A. Coates am 18. August 2021 vom UQAT-Rektor Vincent Rousson in ein Restaurant in der Nähe von Rouyn-Noranda ein, um die Strategie zum Fortbestehen der Finanzierungskampagne zu besprechen und dabei auf die Poursuite hinzuweisen. Grundsätzlich werden zwei Arbeitgeber des UQAT-Teilnehmers unterstützt. Die vier Personen werden nicht persönlich gefunden.

La Fondation allègue dans sa requête que Bryan A. Coates s’en serait alors pris à ces deux femmes lorsque le recteur a quitté le souper.

Nach dem Rückfall schreibt M. Coates eine «Geste der Gewalt gegen den Charakter der Sexualität» an l’égard de la première employee, et ce, en présence de sa collègue, at-elleconfé au recteur, indique le document judiciaire.

Der Ausdruck “sexuelle Gewalt” wird in der Definition einer Definition der Definition von verwendet Eine Politik der Prävention und Behandlung sexueller Gewalt beinhaltet den Verhaltenskodex der Universität. Diese Definition von Rassismus ist weit gefasst und umfasst die sexuelle Aggression, das Sexualobjekt, aber das Element der beharrlichen Vorschläge zum Charakter des Sexuellen, das nicht existiert.

FOTO FLORIAN SCHILZ, FOURNIE PAR L’UQAT

Die Universität von Quebec in Abitibi-Témiscamingue

In der Suite dieses “Vertrauens” definierte der Leiter der Immunitäten sofort eine interne Übereinstimmung mit der Politik der Universität, die auf die gerichtliche Anforderung hinweist. Pendant l’enquête, la seconde employee «aconfeé au rector avoir fait elle aussi l’objet d’une aggression sexualu le le Donateur à la fin de la soirée […] hors de la présence de l’autre Employée et du Rector », indique la requête. Les deux femmes ont été dirigées par le rector vers le program d’aide aux Employés de l’UQAT, selon la requête.

Die Worte oder Übertreibungen treffen bei M. Coates zu, nicht so präzise im Requiem, das die Identität der beiden Mitarbeiter der Universität darstellt. Gerade weil M. Coates keiner strafrechtlichen Anklage ausgesetzt war, machte er sich auf die Suche nach Plumitif.

Keine einfache Erstattung möglich

Am Ende der Umfrage, noch einige Wochen, kündigen die Universität und die Stiftung der UQAT anlässlich der Punkte mit Bryan A. Coates nicht nur die Koexistenz der großen Förderkampagne an. Puis, von September bis Dezember 2021 hat die Stiftung die Möglichkeit, 500.000 US-Dollar an den Spender zu zahlen. Oder eine einfache Erstattung ist unmöglich.

Tatsächlich hat die Stiftung eine halbe Million an den Spender zurückgezahlt und damit riskiert, der Canadian Revenue Agency of Canada eine Geldstrafe von 525.000 US-Dollar aufzuerlegen, zuzüglich einer Registrierung als lebende Organisation im Wert von mehr als einem Monat. Ces sanktions auraient un «effet dévastatur» sur la Fondation et l’Université, souligne-t-on dans la requête.

C’est pourquoi la Fondation demande à la Cour supérieure du Quebec de faire annul le don, compte tenu des «gestes graves et des circonstances» allégués dans la requête.

„In Anbetracht des laufenden gerichtlichen Ersuchens kommentieren die UQAT und die UQAT-Stiftung diese Akte nicht“, sagte er. Die Presse die Kommunikationsdirektion der UQAT.

Bryan A. Beschichtet einen Durchgang einer Quinzaine von Anneas in seiner Mini-Gesellschaft Osisko am Ursprung der Malartic-Mine in Abitibi-Témiscamingue. Von 2014 bis Dezember 2019 hat dieser Präsident der Redevances Aurifères Osisko, einem in Montreal gegründeten Unternehmen, den Schlüssel zu einer Renaissance der Malartic-Mine, der wichtigsten Goldmine. Es ist nicht mehr als die Beschäftigung des Unternehmens, die heute per Kurier bestätigt wird.

M. Coates ist seit Dezember 2021 Mitglied des Präsidenten der CA der Falco-Minigesellschaft. Der Einwohner von Mont-Tremblant ist auch Berater, Normétal Conseils Inc. Und das Unternehmensregister.

Mit Vincent Larouche, Die Presse

window.fbLoaded = false;
window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({appId: ‘166995983353903’, version: ‘v3.2’});
window.fbLoaded = true;
};
(function() {
var e = document.createElement(‘script’); e.async = true;
e.src = document.location.protocol +
‘//connect.facebook.net/fr_FR/sdk.js’;
document.getElementById(‘fb-root’).appendChild(e);
}());

Leave a Reply

Your email address will not be published.