Universitätsfreiheit Der Teufel steckt im Detail

Er konnte keine Wahl treffen. Zum Schutz der Hochschulfreiheit. Zu finden ist das Klima der Inquisition, das Teil des Campus ist. Der Ehre und Stärke zuliebe ist die Universität ein Ort der Auseinandersetzung und Auseinandersetzung der Ideen, ohne „geheimen Raum“. Er hat die Konferenzen nicht annulliert, und er hat mich auch über die Profis aufgeklärt, die sagten, dass wir von ihnen lernen könnten oder dass wir es noch einmal versuchen sollten.

Veröffentlichung um 7:00 Uhr

Nach der Lieutenant-Duval-Affäre von Verushka, der die Gerichte der Universität von Ottawa besuchte, um die Gelegenheit zu haben, „N begin with a N“ im Rahmen der Veranstaltung zu treffen, plus 500 quebec-Professoren, die auf diesen Angriff warteten . Et ce n’etait pas un cas isolé. Dans la foulée de cette lamentable affaire, des profs avaient admis s’autocensurer, question de s’éviter des ennuis.

Ups, das falait faire quelque hat gewählt. Die Regierung leitet weiterhin eine wissenschaftliche und unabhängige Kommission unter dem Vorsitz von Minister Alexandre Cloutier.

Sein Bericht kommt gut an – ein Exploit, so viele Lektionen sind gezählt. „Andererseits, um eine Boeing auf einem Eisberg zu landen, Rappelle Alexandre Cloutier im Interview. Korrekt, ohne Aufmerksamkeit, in Harmonie und im Verhältnis zum relativen Konsens. Überprüfen Sie den Bericht für dieses Gewicht. »

Der Bericht kommt zu dem Schluss … qu’il fallait faire quelque choose.

Alors, Debüt April, La supére de l’Enseignement supérieur, Danielle McCann, a déposé le projet de loi 32, largement inspiré des recommandations du rapport. Die Profis und die Kurse applaudieren. Die Teile der Opposition werden bevorzugt. Ich werde es in die Tasche stecken.

Viel mehr als das, alle Welt – Rezitatoren, Professoren, Kurse und Studenten – um herauszufinden, was das Projekt wert ist. Komm schon, auf eine gute Art und Weise, das ist eine großartige Idee, aber es ist großartig. Bestimmte Elemente des risikofreudigen Projekts der University of Liberty, die geschützt werden können!

Was ist die Vergangenheit?

Laut Alexandre Cloutier wird Minister McCann rechtlich von den Empfehlungen dreier redigierter Berichte entlassen. Oh gut. Mehr dazu finden sich bei den Akteuren des Hochschulmilieus. Steigen Sie auf, um zu schaffen, dass Boeing es nicht ist.

Das Manöver ist heikel. Das Projekt wird anhand von Beispielen etablierter Politiken der libertären Politik der Universität veranschaulicht. Gut erledigt. Artikel 6 des Ministers für Bildung an der Universität von Ajouter “alle Elemente davon[elle] indique ».

To beaucoup, ce petit bout de phrase mettrait en peril un principe sacré de la liberté universitaire: l’autonomie des universités par rapport à l’État.

In einer der parlamentarischen Kommission vorgelegten Abhandlung geht die Universität von Montreal voraus, dass Artikel 6 eine „rechtliche Grundlage für massive Eingriffe und einen Präzedenzfall in der Entscheidungsautonomie von Universitäten“ bietet. Das dem Minister übertragene Ermessen “beschränkt den Schiedsrichter”, in dem der Täter in der Lage sein wird, ein bestimmtes Konzept zu überwinden, um persönlich zu sein, die Freiheit der Universität.

Die Schüler sind deine Mutter. Die Profis auch. In der jetzigen Form geht das Projekt der Frauen von der Regierung „Ausnahmen und vollständige Zuständigkeiten“ an den Minister, darunter die Federation of Quebecists of Professors and Professors of the University (FQPPU).

Auf peut balayer ces inquiétudes d’un reverse de main. Retorquer que les intentions de la ministre sont pures et qu’elle n’irait jamais se mettre le nez dans les affaires des universités si elle n’est pas obligée de le faire.

Mais Danielle McCann quittera die Politik der Autonomie. Et la CAQ ne sera pas au pouvoir für immer.

Und Sie, in einer Welt ohne Lointain, eine Regierung meiner Absichten, an die Macht gewöhnt zu sein? Wie schaffen Sie es, Ihre universitären Werte durchzusetzen?

Reine Fiktion? Nicht so viel. Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, war an einer Kreuzfahrt gegen die Wokisme beteiligt, vient de signer la Loi sur la liberté individuellbesser bekannt mit dem Namen “Stop Woke Act”.

En vertu de cette loi, qui entrera en vigueur le 1äh juillet, die öffentlichen Universitäten, die von den Grundsätzen der Redaktion durch den republikanischen Gesetzgeber abgewichen sind, laufen Gefahr, ihre öffentliche Finanzierung zu verlieren.

Es wird zum Beispiel interessant sein, historische Nachrichten in einer Gruppe in der Arbeit der Pfauenfarbe zu machen. Stark kann er die Professoren unterrichten, die die Geschichte der Selbstzensur lehren. Leurs Halls of Class Deviendront von geheimen Räumen für weiße Studenten, auf deren Kosten die Universität riskant ist, Millionen zu verlieren…

Le Quebec ist eines der beliebtesten Katastrophenprojekte. N’empêche: l’article 6 pourrait uuvrir la porte à des dérives. Er versäumt es, sich auf die Gegenwart zu beziehen. Redresser der Boeing. Amender le projet de loi.

Alexandre Cloutier pense lui aussi que Mmich McCann „lehrt“ Artikel 6, die Autonomie der Universität zu reservieren. Elle doit en outre ellargir de definition de la liberté universitaire – dont la formue aktuelle ne permet pas aux profs de critiquer leur université. „Das ist uns damals einfach aufgefallen. »

Mardi, la ministre s’est montrée ouverte à l’idée de «reajuster» le projet de loi. “Ich sagte sehr positiv”, sagte sie. „Es ist notwendig, dieses Projekt zu akzeptieren, aber es zusätzlich zum Tag zu erklären, wir werden es schaffen können, aber im Prinzip, zum Schutz der akademischen Freiheit und zum Ende der Selbstzensur, haben wir einige Kategorien: die Aura des Kompromisses. »

Alexandre Cloutier demeure „eine Einberufung der Notwendigkeit eines Kindes“, um die Freiheit der Universität zu schützen. Convaincu que, oui, il faut faire quelque hat gewählt.

Aber es ist okay, es zu tun.

window.fbLoaded = false;
window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({appId: ‘166995983353903’, version: ‘v3.2’});
window.fbLoaded = true;
};
(function() {
var e = document.createElement(‘script’); e.async = true;
e.src = document.location.protocol +
‘//connect.facebook.net/fr_FR/sdk.js’;
document.getElementById(‘fb-root’).appendChild(e);
}());

Leave a Reply

Your email address will not be published.