Zurück in den nordischen Ländern: Als Lafleur an Bettman schrieb

Guy Lafleur aura toujours souhaité le retour des Nordiques, dernière équipe pour laquelle il a joué dans la LNH. Convaincu que le depart du «Fleurdelysé» pour le Colorado aurait du êté évité, le Démon blond a meme déjà envoyé une lettre a komissaire Gary Bettman pour lui faire part de ses doleances.

Das Schreiben vom 7. September 2005 wurde zu Beginn des LNH Quebec von Mark Charest repariert.

Dieser Dernier, ein Ex-Angestellter der Nordischen, setzt sich militärisch für die Rückgabe einer Konzession der National League in der Old Capital ein. 2007 wurde das Projekt eines Multisport-Komplexes in Saint-Augustin-de-Desmaures, in der Nähe von Québec, für 660 Millionen $ aufgestellt, das jetzt in den Fachzeitschriften steht.

M. Charest spricht über die Annäherung von Guy Lafleur an die Epoche, qu’il connaissait du temps des Nordiques. Il lui a proposé d’écrire une lettre au komissaire, en tant qu’ancien joueur, ce que le légendaire numeroro 10 a accepté «tout de suite», dit M. Charest.

“Schreib nicht was du willst”

Die beiden Männer treffen sich immer noch in Quebec, um ihre Inhalte zu besprechen.

„Guy war ein sehr guter Mensch, sehr menschlich, aber er hat die Briefe nicht die ganze Zeit geschrieben, es war ihm egal, was M. Charest in den letzten Tagen gesagt hat. Il ne voulait pas escrire n’importe quoi. »

„Das ist uns damals einfach aufgefallen [du retour de la LNH à Québec] de façon institutionalnelle », ajoute-t-il.

Auf diese Weise bekräftigt Lafleur que dès ses années dans le junior, avec les Remparts, il smatérait québec comme un marché naturel pour la LNH.

Le prolifique attaquant exprime aussi la deception qu’il a ressentie lorsque les Nordiques, pour lesquels il a joué zwischen 1989 und 1991, ont déménagé au Colorado quatre and après sa retraite.

M. Charest wurde 2008 von Gary Bettman erwähnt und wurde 2008 von Gary Bettman erwähnt, au Château Frontenac.

« [Guy Lafleur] und croyait beaucoup [au retour des Nordiques]. Es wird auch empfohlen. Il me disait qu’il aimerait que ça arrival a jour », eine Erwähnung M. Charest.

„Von ganzem Herzen“

Son ancien entraîneur et ami de longue date, Michel Bergeron, n’était pas au curant de cette lettre. Aber er bestätigt auch, dass Flower ein glühender Partisan du retour de la LNH in Quebec ist.

„Das ist uns damals einfach aufgefallen. Aussitôt qu’un journalististe lui en parlait, Guy ne se cachait jamais derrière une réponse comme ”je n’ai pas de commentaires”. Il disait que oui, il le voulait », a pointé M. Bergeron.

Aussi tard qu’à la mi-mars 2021, Guy Lafleur avait déclaré, lors du devoilement de la statue à son effigie à la place Jean-Béliveau de Quebec, souhaiter «de tout cœur que les Nordiques reviennent».

Treffen Sie eine Entscheidungsparty

Ich schätze alles daran, dass „das Timing nicht gut ist“, nicht nur wegen der Pandemie, die die Teams von LNH dazu bringt, vor den Unterhaltungsbühnen zu spielen.

„Wenn die Nordics ein Geschenk des Himmels sind, sollten sie einen Posten in der Organisation Bergeron haben. Er will kein einfacher Berater sein. Ich möchte eine genaue Kraft haben, die ich nicht kenne [quand il était aux relations publiques] mit Kanada [dans les années 1980]. »


Guy Lafleur erhielt im September 2005 einen Brief vom LNH-Kommissar Gary Bettman. Ci-dessous, eine kostenlose Übersetzung dieses Briefes.

Foto mit freundlicher Genehmigung

Guy Lafleur erhielt im September 2005 einen Brief vom LNH-Kommissar Gary Bettman. Ci-dessous, eine kostenlose Übersetzung dieses Briefes.

«Herr Monsieur Bettman,

Als alter Hockeyspieler der LNH lobt er die Schwierigkeiten, die er in den nächsten Märschen fand, als er mit seiner Expansion in das Jahrtausend von 1990 hockeyte. Als er Junior-Hockeyspieler in Quebec war, war er eine natürliche Ergänzung der Königin … vor einem Tag wurde LNH in dieser Stadt gegründet. Plus weitere Jahre ist dies das Extreme, das die Nordics in Colorado schnell und unterwegs verkauft haben, ohne dass dafür alle Maßnahmen ergriffen werden müssten. Aus diesem Grund, meiner Meinung nach, Quebec, Kanada und das allgemeine Hockey auf der anderen Seite, entschied er sich für den Sport von entscheidender Bedeutung.

Ich würde gerne Mark Charest treffen, um die Möglichkeit von Ramener le Hockey de la LNH in Quebec zu besprechen. Nachdem ich das potenzielle Potenzial Ihres Projekts und den gärenden Teil erkannt habe, der für Hockey sehr gut sein wird, werde ich alle Dinge akzeptieren, die Teil eines speziellen Ausschusses sein werden, der die Hockeyspieler vertritt, die die Bemühungen um den Einsatz unterstützen. in diesem Sinne.

Tout en continuant d’être un ardent avocat du development du hockey, je crois en ce projet et je l’appuie. Je crois que la LNH fera ce qui est nécessaire pour aider ce comité à remplir son mandat.

Herzliches Element,

Guy Lafleur »

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src=”https://connect.facebook.net/fr_FR/sdk.js#xfbml=1&version=v3.2&appId=452833365068139&autoLogAppEvents=1″;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));

Leave a Reply

Your email address will not be published.